Gruppe-Meeting

GiPsy – Assessment-Center

 

Assessment-Center

oder Drum prüfe…

Die konkreten Kosten einer personellen Fehlentscheidung – doppelte Kosten für die Personalbeschaffung, Gehalt für den falschen Stelleninhaber, doppelter Aufwand für zwei Einarbeitungsphasen – sind meist nur die Spitze des Eisberges, Schäden durch Imageverlust, verschlechtertes Betriebsklima oder enttäuschte Kunden sind selten bezifferbar. Ebenso leidet ein Mitarbeiter und dessen Familie unter einer Fehlbesetzung: Veränderungen, Eingewöhnungszeit, – womöglich ein Umzug – in der Regel investiert man einiges in eine neue Stelle und möchte diese Investition möglichst gut absichern.

Die ausführlichen Gutachten, die wir über jeden Assessment-Center-Kandidaten erstellen, sind die zuverlässigste Versicherung, die Unternehmen und Mitarbeiter für eine erfolgreiche Zukunft abschließen können. Der Vorteil liegt auf der Hand: Bei Neueinstellungen werden die Wunschkandidaten hier noch einmal von oben bis unten “durchleuchtet” – für die größtmögliche Entscheidungssicherheit. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass diese Methode bei weitem die höchste Vorhersagegenauigkeit (Aussagen treffen über einen Zeitraum von 10 Jahren mit einer Genauigkeit von 75% zu) für das zukünftige Bestehen in einer Position hat.

 

Ablauf des Gipsy®-Assessment-Center

Zur Vorbereitung eines GiPsy®-Assessment-Centers findet ein etwa 2-3 stündiges Meeting gemeinsam mit den Personal-Verantwortlichen eines Unternehmens statt. Dort wird auf der Basis der Tätigkeitsbeschreibung sowie der zu erwartenden Entwicklungen der Arbeitsplatzinhalte der künftigen Position ein speziell auf die Bedürfnisse des Unternehmens zugeschnittenes Anforderungsprofil entwickelt. Daraus leiten sich die Testverfahren und Arbeitsproben während des Workshops, die von der GiPsy® entwickelt werden, ab.

Hier treffen dann Bewerber und Beurteiler in einem Verhältnis von 2:1 zusammen. Das Team der Beurteiler besteht aus erfahrenen Psychologen, Personalprofis und möglichst Unternehmens-Internen Mitarbeitern (jedoch nicht die zukünftigen direkten Vorgesetzten). In einer entspannten und wohlwollenden Atmosphäre können die Kandidaten in einer Vielzahl völlig unterschiedlicher, aber exakt auf die zu besetzende Stelle zugeschnittener, praxisnaher Aufgaben zeigen, wie gut sie geeignet sind. Kernpunkt ist die Kombination von verschiedenen bewährten Testverfahren mit Interviews, Fallstudien und Arbeitsproben aus dem künftigen Tätigkeitsfeld der Teilnehmer, die entsprechend dem Bedarf angepasst werden. Systematisch wird die gesamte Bandbreite der geforderten Eigenschaften und Fertigkeiten geprüft.

 

Betrachtet werden beispielsweise in Einzel- und Gruppenübungen:

 

  • Steuerung sozialer Prozesse
  • Systematisches Denken und Handeln
  • Aktivität, Motivation, Selbständigkeit
  • Verhalten unter Zeitdruck
  • Mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

 

Die Teilnehmer werden mit den realitätsnahen Aufgaben konfrontiert und bei der Ausführung von den hierzu speziell geschulten Beobachtern beurteilt. In einem individuellen Feedback erhalten die Teilnehmer eine unmittelbare Rückmeldung über ihre Stärken und ihren Entwicklungsbedarf. Dadurch können die Teilnehmer sofort das Erlernte in der Praxis umsetzen und erfahren zusätzlich, in welchen Bereichen sie sich künftig noch qualifizieren können.

Durch die Kombination der Aufgaben und der damit angesprochenen Fähigkeiten ergibt sich ein vollständiges Bild. Die Intensität und die Länge der Beobachtung lassen natürlich weitaus zuverlässigere Aussagen und Prognosen zu als ein singuläres Bewerbungsgespräch. Alle Informationen, Beobachtungen und Erkenntnisse aus dem gesamten Auswahlverfahren gehen in ein schriftliches psychologisches Gutachten über den Bewerber ein. Hier beschreiben wir auf nachvollziehbare Weise die Stärken und Schwächen des Kandidaten und seine Chancen, sein Potenzial weiter zu entfalten. Wenn gewünscht, erstellen wir auch individuelle Vorschläge für die weitere Laufbahn-Entwicklung sowie einen persönlichen Förderplan. Unsere abschließenden Aussagen zu den Bewerbern stoßen auf große Akzeptanz, denn auch wenn die Richtung unserer Empfehlungen in aller Regel mit den Eindrücken im Unternehmen übereinstimmten, sind die jeweiligen Verantwortlichen von der Prägnanz und Klarheit der Beschreibungen sehr angetan. Häufig können wir konkrete Aussagen über Aspekte machen, die bis dahin nur vermutet wurden.

Oft ergibt es sich, dass ein Teilnehmer nicht für die anvisierte Stelle, aber für eine andere Position im Unternehmen sehr gut geeignet ist. Für Unternehmen lohnt sich der Einsatz von Assessment-Centern für die Rekrutierung von neuen Mitarbeitern, aber ebenso für die Potenzialermittlung für die Förderung des Führungsnachwuchses aus den eigenen Reihen, für die Laufbahnplanung und die Analyse des Trainingsbedarfes. Aber nicht nur die Unternehmen – und das ist vielleicht das beste Güte-Siegel für unser Verfahren – auch die Teilnehmer schätzen unsere Assessment-Center. Die Kandidaten werten die Teilnahme daran als persönliche Bereicherung – selbst dann, wenn sie die ausgelobte Stelle nicht erhalten. Wir legen Wert auf hohe Transparenz und Augenscheinvalidität. Jeder Teilnehmer weiß, welche Fähigkeiten wir an ihm beobachten, er muss nicht fürchten und rätseln, auf welche Tricks er gefasst sein muss. Vielmehr betrachten wir die Assessment-Center als Chance für jeden, das Beste aus sich herauszuholen und zu zeigen. Wir möchten niemanden “auflaufen” lassen. Die Teilnehmer erhalten von den Beurteilern direktes Feedback über ihre Leistungen. Mit jedem Teilnehmer wird ein ausführliches Auswertungsgespräch geführt.

Natürlich kommt dieses positive Erlebnis dem Unternehmensimage unserer Kunden zugute: Abgelehnte Bewerber wissen sich fair behandelt und können eine Menge Erfahrungen für sich persönlich mitnehmen. Häufig nutzen die Kandidaten die Gutachten (die diese selbstverständlich erhalten können) für ihre weiteren Bewerbungen.

Wir informieren Sie gerne weiter über dieses Thema, zum Beispiel über Assessment-Center, die wir im Auftrag der Audi AG Ingolstadt speziell für verschiedene leitende Positionen in den Audi Autohäusern entwickelt haben.